Posaunenchor Langenfeld

Langenfeld: Probe immer Montag um 19:30 Uhr im Rathaus                                                            

 

Etwas zur Geschichte des Langenfelder Posaunenchores

2015: 40 Jahre Posaunenchor

Im Jubiläumsjahr zählte der Posaunenchor 21 Mitglieder. Geprobt wird wie zu Beginn immer Montagabends, heute im Obergeschoss des Rathauses. Aktiv ist man wie vor 40 Jahren bei zahlreichen kirchlichen Anlässen. Die musikalische Umrahmung der Gottesdienste an Ostern, Konfirmation, Pfingsten, Erntedank und Weihnachten gehören zu den rahmengebenden Terminen des Chores. Nach wie vor stehen aber auch Ständchen als Posaunenchor bei Geburtstagen oder besonderen Festlichkeiten, sowie die jährlichen Auftritte im Neustädter Krankenhaus und den beiden Altenheimen auf dem Programm. Die enge Verzahnung mit den Langenfelder Musikanten wird zudem positiv genutzt, um beispielsweise beim jährlichen Weihnachtskonzert das Klangspektrum durch die Integration von Klarinette, Saxophon & Co. zu erweitern. In diesem Sinne sind wir auch zukünftig bestrebt, das kirchliche Leben in unserer Gemeinde musikalisch zu bereichern. Dabei sind wir stets für neue Mitstreiter und Unterstützer offen und laden jedermann ein, sich bei uns mit einzubringen.

Bild vom Jubiläum 2000

Im Jahr 2000 stand das 25 Jährige Gründungsjubiläum des Posaunenchors an, welches man wiederum mit einem Festgottesdienst und anschließendem Mittagstisch auf dem Kirchberg feierte.


Nachdem generell die Auftritte und Aktivitäten mit weltlicher (Unterhaltungs-)Musik zugenommen hatten, gründeten die zum damaligen Zeitpunkt 20 Mitglieder des Posaunenchores, am 01. Juni 1988 die „Langenfelder Musikanten“. Alle Mitglieder des Posaunenchores, waren fortan auch Mitglieder der Langenfelder Musikanten. Im Jahr 1993 übernahm Herbert Neubert die Leitung des Posaunenchores und der Langenfelder Musikanten.

Im März 1988 versuchte man sich auch im Theaterspiel, was eine damals seit 20 Jahren unterbrochene Tradition in Langenfeld wieder aufleben ließ. 3 Ausgaben des „Langenfelder Theaters“ fanden bis ins Jahr 1990 statt, bis es bis schließlich wieder zur Unterbrechung dieser Aktivität kam.

Bild vom Jubiläum

Im April 1985 feierte der Chor sein 10-jähriges Jubiläum. Dazu veranstaltete man einen Liederabend mit dem Posaunenchor aus Markt Einersheim sowie einen Festgottesdienst mit zahlreichen Chören aus den umliegenden Gemeinden.

Bild vom ersten Auftritt

Drei Jahre nach dem Neubau der Kirche setzte sich Pfarrer Kosok im Jahr 1975 dafür ein, einen Posaunenchor in Langenfeld zu gründen. Er besorgte die nötigen Gelder und Instrumente und konnte damals vor allem zahlreiche Jugendliche zum Mitmachen bewegen. Bei seiner Gründung hatte der Chor ca. 30 Mitglieder, unter denen auch Leute aus Ullstadt waren. Als Ausbilder und erster Dirigent konnte Richard Kerschbaum aus Emskirchen gewonnen werden. Eines der ersten Bilder des Chores ist untenstehend abgebildet. Geprobt wurde immer Montagabends, zunächst auf der Empore der Kirche, später im Rathaus. Noch im Gründungsjahr 1975 kam es am Kirchweihfestgottesdienst zum ersten öffentlichen Auftritt des Chores.